Eintragung in das Wählerverzeichnis

Registrierung von ungarischen Wählbürgern, die keinen Wohnsitz in Ungarn haben

Bei den Parlamentswahlen können die ungarischen Wählbürger, die keinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Ungarn haben, ihre Stimme auf einer Parteiliste abgeben und sich als Kandidat zur Wahl stellen. Das Wahlrecht wird auch bei nationalen Volksabstimmungen gewährleistet sein. Ab 2019 können auch ungarische Staatsbürger, die keinen angemeldeten Wohnsitz in Ungarn oder einem anderen EU-Mitgliedstaat haben, an den Wahlen zum Europäischen Parlament teilnehmen.

Diese Wähler können ihr Wahlrecht jedoch erst ausüben, wenn sie von dem Nationalen Wahlamt in das Wählerverzeichnis eingetragen worden sind. Sie können jederzeit einen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis stellen. Der Antrag muss spätestens 25 Tage vor dem Wahltag beim Landeswahlamt eingehen. Wenn der Wählbürger diese Frist versäumt, darf er sein Wahlrecht erst bei den nächsten Parlamentswahlen oder dem nächsten nationalen Referendum ausüben.

Als im Ausland lebender ungarischer Wählbürger gilt eine Person, die

  • eine ungarische persönliche Identifikationsnummer (welche auf der Rückseite der Meldeanschriftskarte zu finden ist) ODER einen gültigen Personalausweis, Reisepass oder Führerschein zum Nachweis Ihrer ungarischen Staatsbürgerschaft besitzt UND
  • einen Wohnsitz im Ausland und keinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Ungarn hat (in diesem Fall gilt sie automatisch als in Ungarn lebender Wählbürger) UND
  • das 17. Lebensjahr vollendet hat ODER 16 Jahre alt und verheiratet ist und die Ehe ist in Ungarn in das Eheregister eingetragen worden UND
  • vom Wahlrecht durch einen ungarischen Gerichtshof nicht ausgeschlossen ist.

Sie können Ihren Antrag hier online einreichen oder hier als pdf-Datei herunterladen und ihn persönlich oder per Post einreichen.

Wenn Sie Hilfe beim Ausfüllen des Formulars benötigen, bitte klicken Sie hier.

Das Formular ist auch bei den diplomatischen und konsularischen Vertretungen Ungarns erhältlich.

Es ist wichtig, dass Sie das Antragsformular sorgfältig mit den persönlichen Daten auf Ihrer Meldeanschriftskarte, Ihrem Personalausweis, Reisepass oder Führerschein ausfüllen (wenn Sie nach der vereinfachten ungarischen Einbürgerung keine Meldeanschriftskarte erhalten haben, können Sie sich an die Botschaft/das Konsulat wenden).

Wir werden Sie darüber informieren ob Ihre Registrierung erfolgreich war oder abgelehnt wurde. Die Benachrichtigung erfolgt an die von Ihnen in Abschnitt 7 des Bewerbungsformulars angegebene E-Mail-, Fax- oder Postadresse. Um eine Benachrichtigung zu erhalten, müssen Sie alle Adressfelder ausfüllen.

Die im Ausland lebenden ungarischen Wählbürger können ihre Stimme per Post abgeben. Ihr Stimmzettel wird von unserem Büro an die Adresse gesandt, die Sie unter Punkt 6 des Antragsformulars in Abschnitt "szavazólap átvétele" angegeben haben. Sie müssen eine Adresse angeben, bei der die Zustellung gewährleistet ist.

Wenn Sie Ihren Stimmzettel nicht per Post erhalten möchten, können Sie ihn persönlich in einer der auf der nächsten Seite aufgeführten Auslandsvertretungen oder ungarischen Gemeinden abholen. In diesem Fall lassen Sie Feld 6A aus und füllen Sie Feld 6B aus.

Das Antragsformular kann online unter www.valasztas.hu oder auf einem von der Website ausgedruckten Formular ausgefüllt und per Post an das Nationale Wahlbüro geschickt werden:

Nemzeti Választási Iroda

1397 Budapest, Pf.: 547

Ungarn

Sie werden für 10 Jahre in das Wählerverzeichnis eingetragen. Während dieses Zeitraums können Sie an Parlamentswahlen, nationalen Volksabstimmungen und Wahlen zum Europäischen Parlament teilnehmen (im letzteren Fall nur, wenn Sie Ihren Wohnsitz außerhalb der Europäischen Union haben).

Nach 10 Jahren werden Sie aus dem Wählerverzeichnis gestrichen. Der Countdown beginnt erneut, wenn die Verlängerung Ihrer Eintragung beantragen, oder Ihre Daten ändern sowie wenn Sie eine Stimme abgeben. Sie können jederzeit die Streichung aus dem Wählerverzeichnis beantragen.

Sie können Ihr Briefwahlpaket persönlich und ausschließlich bei den folgenden ausländischen Vertretungen oder ungarischen Gemeinden abholen:

 

Ausländische Vertretungen:

Kroatien: Osijek

Rumänien: Bukarest, Miercurea Ciuc, Cluj-Napoca

Serbien: Belgrad, Subotica

Slowakei: Košice, Bratislava

Slowenien: Lendava

Ukraine: Berehove, Kiew, Uzhhorod